Therapeutische Grundlagen und Methoden

GestaltRäume - persönlich.systemisch.gestaltreich. Praxis für Einzel-, Paar-, Sexualberatung, systemisches Gesundheitscoaching und Supervision in Nastätten

"Was ist, darf sein. Und was sein darf, kann sich verändern."
Werner Bock


© pixabay.com

Wie arbeite ich?

Ich setze bei meiner Begleitung vorrangig Methoden aus der Gestalttherapie und systemischen Therapie ein. Daneben ist es mir wichtig, offen zu sein, was sich auf dem Weg miteinander an Methoden und Ideen spontan auftut. Wichtig ist, dass das, was ich anbiete, keine medizinische Behandlung und keine Psychotherapie ist. Daher werde ich weder Medizin verschreiben, noch Krankheiten diagnostizieren oder behandeln.
Ein paar Informationen vorab zu den erlernten und angewandten therapeutischen Grundlagen.

Begleitung auf der Grundlage der Systemischen Therapie

Im Rahmen systemischer Beratung beschäftigen wir uns sowohl mit Ihrem „inneren System”, mit dem Sie sich selbst organisieren, als auch mit dem „äußeren System”, mit dem Sie sich in Bezug zu Ihrer Umwelt organisieren. Das heißt, es geht in jedem Falle direkt um Ihr Selbst- und um Beziehungsmanagement im Sinne von Selbst-Organisation. Gemeinsam mit Ihnen beobachten wir die Muster, mit denen Sie sich selbst und Ihre Interaktionen organisieren, und suchen nach Möglichkeiten, Problemmuster zu unterbrechen und damit Lösungen zu erzeugen.
Der Mensch erzeugt seine Wirklichkeit selbst, beschreibt Dinge und Zustände auf eine bestimmte Art und Weise und gibt diesen damit Bedeutung. Ich konzentriere mich bei der systemischen Beratung auf Ihre Sichtweise - auf die Perspektive, mit der Sie sich und die Welt sehen, interpretieren und bewerten. Ich lade Sie dazu ein, diese Perspektive zu reflektieren, in Bezug zu setzen zu anderen Perspektiven, zu erweitern oder auch zu verändern. Durch das Erleben von Unterschieden durch die Veränderung der Perspektive werden häufig Lösungen sichtbar.
Mir sind darum im Rahmen des Systemischen Ansatzes Sie als Klient, Ihre Ressourcen und mögliche Lösungen für Ihre Thematik wichtig, mit der Sie zu mir kommen.

Begleitung auf der Grundlage der Gestalttherapie

Gestalttherapie geht vom Hier und Jetzt aus und hilft, Klarheit zu bekommen, individuelle, kreative Lösungen zu finden und den eigenen Weg (weiter) zu gehen.
Entscheidend ist, was jetzt gerade geschieht. Leben findet in der Gegenwart statt. Das Hier ist der Ort, wo Veränderung möglich wird.
Dafür ist für ein ganzheitliches Verständnis vom Menschen grundlegend: körperliche, kognitive und emotionale Prozesse sind voneinander abhängig und beeinflussen sich gegenseitig. Seelische Probleme werden als Ergebnis eines misslungenen oder nicht abgeschlossenen gegenseitigen Anpassungsprozesses zwischen Individuum und Umwelt gesehen und sind damit Ausdruck einer Kontaktstörung.
Die Arbeit des Begleitenden mit dem Klienten beruht auf dem Prinzip des Dialogs auf Augenhöhe und hat zum Ziel, die Selbstheilungskräfte des Klienten zu aktivieren und zu fördern.
Sie zielt auf die vertiefte Fähigkeit zur Wahrnehmung und fördert auf diese Weise die Lebenskunst.

Rituelle Gestaltarbeit

Rituale werden inzwischen mehr und mehr synonym zu dem Begriff Lebensgewohnheiten verwendet. Aber Rituale sind - recht verstanden und durchlebt - viel mehr. Sie können ein intensiver Prozess sein, der das persönliche Wachstum und das Verarbeiten von Ereignissen unterstützt. Oft handelt es sich dabei um Grenzüberschreitungen oder Schwellenmomente, die bewusst gemacht und bewusst erlebt werden wollen. Sie bieten sich an bei Momenten wie Geburt, Hochzeit, Scheidung, Trennung, Taufe, Umzug, Erwachsenwerden, Lebensmitte, Erkrankung, Genesung, Sterben und vieles mehr. Manchmal ergeben sich solche Themen erst im Laufe der Begleitung. Das heißt, wir werden sie ggf. gemeinsam entwickeln. Zeitgleich biete ich Momente aus großen rituellen Gestaltarbeiten wie Heldenreise, Tod und Auferstehung etc. an, um sich bewusst einigen Themen zu stellen.
Schauen Sie doch dazu auch einmal auf die Seite der Seminare von GestaltRäume an.